AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Sollte eine Klausel dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig zu sein scheinen, dann bleiben die übrigen Bedingungen in Kraft und die ungültige Klausel wird in dem Sinne behandelt, dass sie mit den eigentlichen Absichten der betroffenen Parteien übereinstimmt.

Artikel 1 – Begriffserklärungen
In diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen bedeutet:

Amarante: VOF Amarante Villa, registriert bei der Handelskammer Middelburg unter der Nummer:
22058918 und mit Sitz in der Middelburgsetraat 66, 4461 EJ, Goes.
Unterkunft: Eine von Amarante im Namen des Eigentümers zur Vermietung angebotene Unterkunft, die zu Erholungszwecken bestimmt ist.
Mietvertrag: Ein Vertrag zwischen dem Eigentümer und dem Mieter von einer durch Amarante zur Vermietung angebotene Unterkunft.
Mieter: Derjenige, der eine Unterkunft aus dem Angebot von Amarante mietet oder plant zu mieten.
Mitmieter: Mit dem Mieter mitreisende Person, die die vermietete Unterkunft benutzt.
Eigentümer: Der rechtmäßige Eigentümer/die rechtmäßigen Eigentümer (oder deren Vertreter) der zu mietenden Unterkunft.
Verwalter: Eine durch den Eigentümer angewiesene Kontaktperson, die im Namen des Eigentümers Verwaltungsarbeiten ausführt.
Mietpreis: Der Mietpreis der Unterkunft.
Gesamtbetrag: Der Mietpreis plus eventuelle übrige an den Eigentümer oder an Amarante geschuldete Beträge.
Schriftliche Kommunikation: Sowohl per Post als auch per e-Mail verschickte Nachrichten.

Artikel 2 – Geltungsbereich der allgemeinen Geschäftsbedingungen
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind gültig für alle Angebote, Verträge und Dienstleistungen von, mit und durch Amarante. Abweichende Bedingungen sind nicht gültig, außer nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung durch Amarante. Mündliche Absprachen und/oder Zusagen von Mitarbeitern von Amarante sind, falls sie gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, ausschließlich gültig, wenn sie schriftlich bestätigt wurden.

Amarante behält sich das Recht vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen einseitig zu ändern. Amarante wird Änderungen mindestens einen Monat vor deren Wirksamkeit bekannt machen, entweder mittels einer schriftlichen Mitteilung oder auf der Website von Amarante.

Artikel 3 – Art des Vertrages
Amarante vermittelt beim Zustandekommen eines Mietvertrages zwischen dem Vermieter und dem Mieter und ist bei diesem Mietvertrag ausdrücklich keine Partei. Reservieren einer Unterkunft geschieht über das Internet oder telefonisch. Bei einer
Internetbuchung kommt der Mietvertrag zustande, nachdem Amarante, nach Erhalt des per e-Mail versandten Buchungsformulars, die Buchung per e-Mail bestätigt hat und die gemäß Artikel 4 geschuldete Anzahlung an Amarante gezahlt wurde. Bei einer telefonischen Buchung kommt der Mietvertrag zustande, nachdem Amarante diesen dem Mieter per e-Mail bestätigt hat und ebenfalls die geschuldete Anzahlung getätigt wurde. Beide Arten der Reservierung sind definitiv und bindend, was bedeutet, dass bei einer Stornierung die in Artikel 8 beschriebenen Stornierungskosten anfallen.

Artikel 4 – Bezahlung
Innerhalb von 3 Tagen nach dem Reservierungsdatum müssen 30% des kompletten Mietpreises an Amarante bezahlt sein.
Die restlichen 70%, plus eventuell anfallende Kosten, müssen spätestens 8 Wochen vor Mietbeginn an Amarante bezahlt sein.
Bei Reservierungen innerhalb von 8 Wochen vor Mietbeginn muss der gesamte Rechnungsbetrag innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung gezahlt werden.
Bei Reservierungen innerhalb von 1 Woche vor Abreise muss der gesamte Rechnungsbetrag telefonisch per Bank überwiesen werden, wobei die Kosten komplett vom Mieter zu tragen sind.
Bei nicht zeitiger Bezahlung der geschuldeten Beträge wird Amarante eine schriftliche Mahnung verschicken. Wenn der geschuldete Betrag innerhalb von 14 Tagen nach dem Datum der Mahnung noch nicht im Besitz von Amarante ist, wird der Vertrag gekündigt. Amarante wird dann die Stornierungskosten, wie sie in Artikel 8 beschrieben sind, dem Mieter in Rechnung stellen.

Falls Amarante am Tag der Anreise nicht im Besitz des gesamten geschuldeten Betragen ist, ist Amarante berechtigt, dem Mieter den Zugang zur Unterkunft zu untersagen, wobei Amarante das Recht auf vollständige Bezahlung des vereinbarten Gesamtbetrages behält.

Artikel 5 – Zusätzliche Kosten
Eventuelle zusätzliche Kosten, so wie die Kaution, Kosten für die Endreinigung und die Touristensteuer müssen vor Ort in bar an den Verwalter oder, wenn dies auf der Rechnung angegeben ist, an Amarante gezahlt werden.

Artikel 6 – Nutzung der Unterkunft
Der Mieter muss sich wie ein guter Mieter verhalten und darf ausschließlich Gebrauch von der Unterkunft machen, wie es durch den Eigentümer/Verwalter und/oder Amarante in den Nutzungsbedingungen festgelegt wurde.
Alle Personen, die bei der Buchung angemeldet wurden, sind berechtigt, die Unterkunft zu nutzen. Es ist ausschließlich unter bestimmten Bedingungen und nach schriftlicher Zustimmung von Amarante erlaubt, die Unterkunft zu kommerziellen Zwecken, wie Foto- oder Videoreportagen zu nutzen. Auch für das Abhalten von privaten Festen, wie Hochzeiten und Empfängen, wird eine schriftliche Zustimmung von Amarante benötigt.

Der Mieter muss sich an die Ankunfts- und Abreisezeiten halten, die auf der Buchungsbestätigung vermerkt sind. Bei An- oder Abreise zu anderen Zeiten muss mit dem Verwalter Kontakt aufgenommen werden. Eventuelle Kosten, die aus abweichenden Ankunfts- oder Abreisezeiten entstehen, werden komplett dem Mieter in Rechnung gestellt.

Artikel 7 – Preis und Preisänderung
Falls nach Festlegung des vereinbarten Preises zusätzliche Kosten seitens Amarante entstehen, können diese, auch nach Abschluss des Vertrages, an den Mieter weitergegeben werden, falls sie die
Folge von Änderungen von Steuern und/oder Abgaben sind, die sich direkt auf die Unterkunft oder den Mieter beziehen.
Die Preise, wie sie auf der Website von Amarante veröffentlicht wurden, gelten unter Vorbehalt von Preisänderungen, technischen Fehlern und deutlichen Tippfehlern.

Artikel 8 – Stornierung
Der Mieter kann zu jedem Zeitpunkt den Mietvertrag kündigen oder einen Ersatzmieter anweisen, unter der Bedingung, dass dies schriftlich geschieht.

Bei Stornierung schuldet der Mieter Amarante folgendes:

  • Stornierung nach Abschluss des Mietvertrages: 30% des vereinbarten Mietpreises;
  • Stornierung zwischen 56 Tagen und 42 Tagen vor Anreise: 50% des vereinbarten Mietpreises;
  • Stornierung zwischen 42 Tagen vor Anreise und dem Abreisedatum: 100% des vereinbarten Mietpreises.

Amarante behält sich das Recht vor, Ausnahmen zu machen, allerdings allein zu Gunsten des Mieters. Darüber hinaus wird sich Amarante im Fall einer Stornierung durch den Mieter darum bemühen, die betroffene Unterkunft dennoch zu vermieten. Falls dies erfolgreich ist, werden nur die (durch Amarante festzulegenden) beschränkten Kosten in Rechnung gestellt.

Artikel 9 – Kündigung oder Änderung durch Amarante
Amarante kann den Mietvertrag nur in den folgenden Fällen kündigen oder ändern:

  • Im Falle von Übermacht wie Krieg, Streik, Naturkatastrophe, außergewöhnliche Wetterumstände, Brand, Tod des Eigentümers, unangekündigter Verkauf und/oder Nutzung der Unterkunft durch den neuen Eigentümer und andere;
  • Wegen schwerwiegender Umstände. Zu schwerwiegenden Umständen zählen Umstände, die von derartiger Natur sind, dass eine weitere Bindung von Amarante an den Vertrag nicht mit Vernunft gefordert werden kann; Höchst selten ist Amarante genötigt, wegen schwerwiegender Umstände den Mietvertrag zu kündigen; 
  • Falls der Mieter sich, nachdem er hierauf hingewiesen wurde durch den Eigentümer oder Verwalter, nicht benimmt wie ein guter Mieter oder eine ernsthafte Belästigung für die Umgebung darstellt. 

Falls wie oben stehend keine Sprache ist von Nachlässigkeit oder nachweislichem Verhalten des Mieters, wird Amarante dem Mieter so schnell wie möglich einen Änderungsvorschlag in Form eines alternativen Angebots einer Unterkunft unterbreiten. Falls dies nicht möglich ist oder der Mieter das alternative Angebot nicht akzeptiert, dann wird der gesamte Rechnungsbetrag zurück überwiesen. Jeder andere Schaden als Folge einer Kündigung oder Änderungen wird von Amarante nicht vergütet.


Artikel 10 – Verantwortlichkeit
Amarante vermittelt beim Zustandekommen eines Mietvertrages zwischen Vermieter und Mieter und ist ausdrücklich keine Partei beim Mietvertrag.
Amarante akzeptiert keine Verantwortlichkeit für:

  • Diebstahl, Verlust oder Schaden jeglicher Art, während oder als Folge eines Aufenthalts in einer unserer Wohnungen;
  • Das Kaputtgehen oder außer Betrieb geraten von technischen Apparaten in der Wohnung, zeitweisen Ausfall oder Störungen von Wasser und/oder Energie in der Wohnung, nicht angekündigte Straßenarbeiten und Baumaßnahmen rundum die Unterkunft;
  • Das nicht oder nur teilweise Ausführen des Mietvertrages im Falle von Übermacht. Hierunter wird mitunter der Fall gefasst, dass durch den Eigentümer eingeschaltete Dienstleister, wovon Amarante abhängig ist, nachlässig bleiben;
  • Deutliche Fehler oder Irrtümer auf der Website von Amarante oder andere Bekanntmachungen, worunter auch Unrichtigkeiten in Texten und Fotos vom Hauseigentümer gefasst werden;
  • Unfälle in der Unterkunft.

Der Mieter ist hauptsächlich verantwortlich für jeden Verlust und/oder Schaden am Mietobjekt und dessen Inventar, ungeachtet dessen, ob dies eine Folge einer Handlung oder Nachlässigkeit des Mieters oder von Dritten ist, die sich mit Zustimmung des Mieters im Mietobjekt befinden. Bei falschem Gebrauch oder falschem Hinterlassen der gemieteten Wohnung, können dem Mieter zusätzliche Kosten berechnet werden.

Artikel 11 – Beschwerden
Der Mieter muss bei Beschwerden erst vor Ort mit dem Verwalter versuchen, eine Lösung zu finden. Falls die angemerkte Beschwerde nicht vor Ort mit dem Verwalter gelöst werden kann, muss der Mieter innerhalb von 48 Stunden mit Amarante Kontakt aufnehmen. Amarante wird sich bemühen, sofern dies im Rahmen ihrer Möglichkeiten liegt, die Beschwerde zur Zufriedenheit des Mieters zu lösen. Beschwerden, die erst nach Verstreichen der Mietdauer bei Amarante gemeldet werden, werden nicht mehr behandelt. Der Mieter muss Amarante zu jeder Zeit die Gelegenheit verschaffen, eine passende Lösung für die Beschwerde zu regeln. Vorzeitige Abreise, ohne vorhergehende Besprechung mit Amarante, stellt den Eigentümer und Amarante frei von jeglicher Akzeptanz einer Beschwerde oder jeglicher Form von Rückerstattung. Sollte die Beschwerde nicht vor Ort auf befriedigende Weise gelöst werden können, dann muss diese spätestens 2 Wochen nach der Vermietung schriftlich und mit Gründen versehen bei Amarante, Middelburgsestraat 66, 4461 Goes eingereicht werden.

Artikel 12 – Schlussbestimmungen
Auf diese allgemeinen Geschäftsbedingungen trifft Niederländisches Recht zu, sofern dies nicht gemäß der Regeln des internationalen Privatrechts anders bestimmt ist. Eventuelle Rechtsstreits, die aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehen, sollen in erster Instanz durch den dazu befugten Richter in den Niederlanden abgehandelt werden, sofern das internationale Privatrecht dies nicht anders bestimmt.